Die Welt wie sie dein Auto sieht - CMORE – Der Weg zum autonomen Fahren

Presseartikel Lindauer Zeitung 24.06.2017

CMORE Automotive ist ein starkes Wirtschaftsunternehmen und ein attraktiver Arbeitgeber in einem zukunftsorientierten und innovativen Markt.

Wegbereiter für autonomes Fahren: Richard Woller und Gregor Matenaer, Gründer von CMORE Automotive

Richard Woller und Gregor Matenaer hören diese Worte gern, betonen, dass die Zukunft in vielen Bereichen schon da sei. 2011 gründeten sie in Lindau CMORE Automotive und wurden mit ihrem Unternehmen zu Wegbereitern des autonomen Fahrens. Die beiden Männer hatten eine Vision. „Wir haben den Bedarf an Entwicklungsleistungen und Lösungen im Bereich Fahrerassistenzsysteme gesehen. Wir verfügen über große Fachkompetenz und langjährige Erfahrung, und wollten in diesem interessanten Markt etwas Eigenes gestalten“, sagt Richard Woller. CMORE biete professionelle Engineering-Dienstleistungen und Produkte im Bereich neuer Fahrerassistenzsysteme um Innovationen und Weltneuheiten in Serie zu bringen. „Denn die Automobilbranche ist immer in Bewegung und wir einen Schritt voraus.“

Was als Startup begann, hat sich in nur sechs Jahren zu einem international agierenden, erfolgreichen mittelständischen Unternehmen entwickelt, mit sechs Standorten und über 170 Mitarbeitern allein in Deutschland, über 400 weiteren in Indien. Ihre Kunden sind die Zulieferer in der Automobilindustrie für Fahrzeugelektronik und auch die Fahrzeughersteller selbst, die sie zuverlässig unterstützen, um sensorbasierte Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme schneller zu entwickeln. Aktuell arbeiten sie an Kamera- und Radarsensoren, die die Umwelt erfassen und Objekte detektieren. Dazu müssen viele Daten eingesammelt werden. Das ständig sich verändernde Umfeld muss das Fahrzeug ebenso differenziert erkennen wie der Mensch. In Folge werden die Fahrzeuge auch untereinander vernetzt sein. Die enormen Datenmengen werden bei CMORE im Geschäftsbereich „Integrated Data Solutions“ am Computer aufwändig nachbearbeitet.

Der Anspruch von CMORE ist hohe Softwarequalität die das Unternehmen durch Tests und Validierung sicherstellt. Spezialisiert auf ADAS (Advanced Driver Assistance Systems), hat CMORE auch ein zweites Standbein: die Elektromobilität. „Die Welt ist in Zukunft autonom und elektrisch“, sagen die Geschäftsführer. Und „Unser Verständnis von Sicherheit ist, dass es in Zukunft überhaupt keine Unfälle mehr gibt.“ CMORE sei auch als Wortspiel zu verstehen. „Unsere Vision ist es, so viel wie möglich aus dem Umfeld des Fahrzeuges zu sehen und zu verarbeiten. In diesem Sinne: Open your eyes and CMORE!

Attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb

CMORE ist attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb. Vom Projektleiter der Softwareentwicklung, über den Kfz-Mechatroniker oder Sachbearbeiter Einkauf, bis hin zum Testfahrer für Prototypen – alles ist gesucht. Dass ihre hoch qualifizierten Mitarbeiter wichtigstes Gut und der Schlüssel zum Erfolg sind, sei nicht nur Lippenbekenntnis. „Wir sind ein junges Unternehmen mit familiärem Arbeitsklima. Wir haben eine gute Größe um sowohl innovative Forschungsprojekte zu starten, als auch Serienprojekte zu begleiten und verfügen bereits über eigene Produkte. Wir setzen auf gesundes Wachstum.

Wir beschäftigen aktuell Mitarbeiter aus über 20 Nationen, leben somit interkulturelle Kommunikation, die uns wichtig ist und Spaß macht. Wir bieten eine betriebliche Altersvorsorge und viele Events für unsere Mitarbeiter. Mobilität und Innovationsgeist sind bei uns gefragt wie nie zuvor. Wer über eine gesunde Mischung aus Kreativität, Teamgeist, Ehrgeiz und Flexibilität verfügt, soll sich bei uns bewerben und mit uns die Leidenschaft für technische Innovationen entwickeln“, laden Richard Woller und Gregor Matenaer ein.