Absicherung nach Standards

Die Komplexität und spezifischen Anforderungen auf dem Weg zum autonomen Fahren erfordern neue Wege für die Absicherung der Komponenten und Systeme. Hieraus entstehen immer wieder neue Standards, welche in die
Entwicklungsprozesse und Performance-Bewertung von Sensoren und Funktionen einfließen.

 

Im Bereich Test & Validierung führt CMORE entsprechende Tests nach Euro NCAP oder NHTSA Spezifikationen durch.
Dies beinhaltet die Planung und gesamte Durchführung der Tests auf den Teststrecken sowie die Auswertung der angefallenen Daten.

Bei Bedarf werden kundenspezifische Anforderungen im Bereich des Toolings (Messtechnik zur Datenaufnahme, Referenzsysteme, …) geplant und umgesetzt.

 

 

 

 

CMORE Crash Target

Aktuell werden bei den Standard-Tests verschiedene Targets eingesetzt, die reale Fahrzeuge und Menschen simulieren, um die Performance der Kamera- und Radarsensoren bestimmen zu können.

Eine Herausforderung in der Zukunft werden die sogenannten VRUs (Vulnerable Road User) sein, auf die sich die zukünftigen Standardisierungen konzentrieren. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um die für heutige Umfeldsensoren schwieriger zu erkennenden, sehr beweglichen Teilnehmer im Straßenverkehr wie Fahrräder, Motorräder oder auch Rollstuhlfahrer. Hier arbeitet CMORE in einem Forschungsprojekt an Lösungen, um optimierte Crash Targets für die Simulation realer Situationen anbieten zu können.